Weihnachtsmusical stimmt an der Albrecht-Dürer-Schule auf das Hochfest ein

Meckenbeuren ce Mit dem Weihnachtsmusical „Die drei Räuber“ haben die Schüler der dritten und vierten Klassen der Albrecht-Dürer-Schule ihre Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde in Kultur am Gleis 1 aufs Hochfest eingestimmt.

Für die Schule begrüßte Schulsozialarbeiterin E. K. die Gäste in Vertretung der erkrankten Rektorin S. H.. Gekonnt spielten die Buben und Mädchen der Rhythmik- und Theater-AG die Geschichte von den drei Räubern, musikalisch begleitet vom Chor (Leitung M. B.). Die Räuber mit ihren weiten schwarzen Mänteln und hohen schwarzen Hüten versetzen die Umgebung in Angst und Schrecken und rauben bei ihren gefürchteten Überfällen riesige Schätze. Bis sie eines Nachts drei Waisenkinder finden und sich plötzlich nach Sinn und Nutzen ihres Reichtums fragen. Sie bringen die Waisenkinder ins Schloss zu Brochenzell, behüten und versorgen sie und nehmen gar noch weitere elternlose Kinder auf. Die Waisenkinder vermochten tatsächlich, die rohen Holzklötze in handzahme, friedliche Menschen zu verwandeln, die für den Rest ihres Lebens gute Taten vollbrachten. „Herzlichen Dank für das tolle Musical“, blickte E. K. am Ende auf die zwei gut besuchten Vorstellungen und dankte Akteuren und Helfern sowie den Lehrerinnen M. B., N. H. und K. O.

Quelle: Ehmann, Christine; Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 21.12.2016