Rund um den Apfel

Beide erste Klassen der Albrecht-Dürer-Schule beschäftigen sich im Sachunterricht in ihren ersten Schulwochen mit dem Thema „Apfel“.  Was passt zum Lernen mit allen Sinnen besser als ein Lerngang zu den Apfelanlagen vor Ort? Deshalb wanderten die Klassen 1a und 1b  zu den Apfelbäumen der Familie Sauter Richtung Obermeckenbeuren. Frau Sauter stellte Äpfel vor, die sich in Form, Farbe, Beschaffenheit der Schale und Duft unterschieden. Sie erklärte die Arbeitsweise beim Apfelpflücken und zeigte Schablonen in verschiedenen Größen, mit deren Hilfe Pflücker die Größe der Äpfel feststellen und aussortieren, welche zum Mostobst und welche in den Verkauf gehören. Anschließend durfte jedes Kind einen eigenen Apfel pflücken. Eine weitere Station auf dem Apfellerngang war das Kühlhaus von Familie Weishaupt in Obermeckenbeuren. Dort lernten die Kinder, wie Äpfel lange gelagert werden können. Als Stärkung für den Rückweg durfte jedes Kind frisch gepressten Apfelsaft trinken.

Um zu sehen, wie Apfelsaft in großen Mengen hergestellt wird, führte ein weiterer Lerngang in die Mosterei der Familie Deutelmoser.

Noch einmal herzlichen Dank an dieser Stelle allen, die ihre Zeit und ihre Fachkenntnis unseren Schülern zur Verfügung gestellt haben!