Ideen zum Konfliktmanagement

Wie gehen wir mit Konflikten um?

  1. Konflikte sind grundsätzlich positiv zu bewerten – als Chance zu begreifen.
  2. Selbstreflexion ist die Grundlage für die Lösung – erst mal tief durchatmen.
  3. Eigene Gefühle und Gedanken erkennen und mitteilen – sich selbst wagen.
  4. Empathie üben durch Nachfragen beim Gegenüber – das Fremde erkunden.
  5. Forderungen/Wünsche/Bitten/Zugeständnisse klar formulieren und zumuten.
  6. Vereinbarungen festhalten – möglichst maximal drei Punkte im Auge behalten.

 

Wichtige Grundeinstellungen

  1. Ich traue dem Anderen Gutes zu und dass er mich grundsätzlich schätzt.
  2. Jeder gibt sein Bestes aufgrund seiner bisherigen Entwicklung/Erfahrung.
  3. Ich bin trotzdem akzeptiert, auch wenn gerade jemand unzufrieden mit mir ist.
  4. Keiner ist dazu verpflichtet, jederzeit die Erwartungen von anderen zu erfüllen.
  5. Wir müssen uns nicht immer in allem einig sein – Unterschiede machen reich.
  6. Konfliktklärung lohnt sich immer, weil dann die Kräfte frei sind fürs Eigentliche.

 

Einrichtung einer neutralen Clearingstelle

  1. Man muss nicht alles alleine schaffen. Manche Konflikte gehen einem sehr nahe und hängen zusammen mit negativen Vorerfahrungen (eigene Eltern, Partner, Familie?). Eine Unterstützung kann vieles erleichtern/ermöglichen.
  2. Eine neutrale Person muss die Gesprächsregeln mit den Beteiligten vereinbaren und hüten (ausreden lassen, keine Beschimpfungen, etc.).
  3. Hier wird festgestellt, was die Konfliktparteien gemeinsam haben und warum es sich lohnt den Konflikt zu bewältigen (Ziele, Bedürfnisse, Zugehörigkeit zur Schulgemeinschaft, Lebensqualität, Erfolgsaussichten, etc.)
  4. Der Mediator/Vermittler klärt und beruhigt die Kommunikation durch Rückfragen und Zusammenfassungen, die das Verständnis erleichtern.
  5. Diese Stelle fördert das Entgegenkommen der Konfliktpartner und ermutigt als „Brückenpfeiler“ zu neuem Vertrauen.

Jeder  kann sich hierzu ausbilden lassen (Schüler, Lehrer, Eltern) und je nach Ausbildungsstand leichtere oder auch massive Konflikte schlichten.