Büchereibesuch der Klassen 3a und 3b

Am Mittwoch den 24. Oktober machten wir uns gemeinsam auf, um die Bücherei in Meckenbeuren-Buch zu besuchen. Bei kühlen Temperaturen ging es los. Nach einem ausgiebigen Spaziergang, bei dem gesungen, gelacht und Witze erzählt wurden, kamen wir an der Bücherei an. Dort wurden wir schon erwartet. Im Untergeschoss waren Stühle bereitgestellt, denn heute mussten nicht wir lesen, sondern es wurde uns vorgelesen. Die Illustratorin Anke Faust war im Rahmen der Frederick-Tage nach Meckenbeuren gekommen, um uns Geschichten zu präsentieren. Aber sie war nicht alleine da, denn sie hatte ihren tätowierten Hund dabei. Es war aber kein echter Hund, sondern ein Hund aus Pappmaché, der allerdings die Hauptfigur aus dem Buch „Der tätowierte Hund“ war. Aus diesem Buch hat uns Frau Faust dann witzige und spannende Geschichten vorgelesen. Zum Abschluss erklärte sie uns, wie sie die Bilder herstellt und wie lange sie für eines braucht. Und man braucht viel Zeit und Geduld für ein kleines Bild. Nun waren die zwei Stunden schon vorbei und wir mussten wieder zur Schule zurück.

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals bei der Bücherei Meckenbeuren bedanken, die uns zwei unvergessliche Stunden ermöglicht hat. Diese werden noch lange für Gesprächsstoff sorgen.