Bericht vom GenoBank-Grundschulen-Cup in Meckenbeuren

Bericht in der Schwäbischen Zeitung, im Südkurier, im Gemeindeblatt im März 2015 über den GenoBank-Grundschulen-Cup in Meckenbeuren

19.03.2015

Schul-Vereins-Kooperation lebt auch im vierten Jahr

Grundschule Meckenbeuren ermittelt die Sieger im Low-T-Ball-Tennis

Mit der Albrecht-Dürer-Grundschule Meckenbeuren hat die zweite der vier Meckenbeurer Grundschulen sein Low-T-Ball-Turnier im Rahmen des GenoBank-Grundschulen-Cup 2015 durchgeführt. Dabei war den Schülern die Vorfreude und Begeisterung bereits bei Betreten der Sporthalle zu spüren. Das lässt nur einen Schluss zu: diese Form der Schul-Vereins-Kooperation hat auch im vierten Jahr seines Bestehens nichts von seinem Reiz verloren.

Während bei den Kindern jedes Mal eine gewisse Anspannung und Nervosität zu erkennen ist, hat sich bei der Turnierleitung, welche vollständig vom Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen übernommen wird, zwischenzeitlich eine gewisse Routine eingespielt. Dies war auch in Anbetracht von über 250 Spielen innerhalb von knapp 4,5 Stunden notwendig. Nur durch einen eng getakteten Ablauf war es möglich, das enorme Programm innerhalb eines Vormittages abzuwickeln. Diese Herausforderung konnte die Turnierleitung jedoch bestens meistern und pünktlich zu Schulende wurde das Turnier mit der Siegerehrung abgeschlossen. Zuvor hatten die 135 Schüler in tollen Ballwechseln gezeigt, welche Fortschritte sie in den letzten Wochen im Low-T-Ball-Tennis gemacht haben. Technische und taktische Raffinessen waren dabei ebenso zu sehen wie Leidenschaft und Kampf um jeden Punkt. Manchmal waren auch kleine Tränen der Enttäuschung zu entdecken, die aber in Anbetracht der tollen Leistungen auch wieder schnell getrocknet waren. Die beiden letzten Turniere des GenoBank-Grundschulen-Cup 2015 finden am 24. März in der Wilhelm-Schussen-Grundschule Kehlen und am 21. April in der Eugen-Bolz-Grundschule Brochenzell statt.